Hepatitis A/B/C...

Option zur Re-Therapie bei Hepatitis C

MÜNCHEN (eb). Für die Re-Therapie von Patienten mit chronischer Hepatitis C wurde Peginterferon alfa-2b zugelassen. Die Indikationserweiterung gilt für die Kombitherapie mit Ribavirin.

Veröffentlicht:

Die Zulassung von Peginterferon alfa-2b (PegIntron®) plus Ribavirin (Rebetol®) zur 48-wöchigen Kombitherapie beruht auf den Ergebnissen einer noch laufenden Studie. In die Studie sind über 1300 Patienten mit moderater bis schwerer Fibrose oder Zirrhose aufgrund einer chronischen Hepatitis C einbezogen, hat essex pharma mitgeteilt. Bei ihnen war eine vorherige Therapie mit Interferon alfa und Ribavirin nicht erfolgreich.

57 Prozent der so therapierten Patienten, bei denen in Woche 12 kein Virus mehr nachweisbar war, erzielten nach 48 Wochen ein anhaltendes virologisches Ansprechen (SVR). Insgesamt konnte bei etwa 37 Prozent der Patienten in Woche 12 keine Hepatitis-C-RNA mehr nachgewiesen werden, und insgesamt 23 Prozent erreichten eine SVR.

Das könnte Sie auch interessieren
Die Bildschirmdarstellung einer Magnetresonanz-(MR)-Mammographie. Deutlich sichtbar ein winziger Tumor in der Brust einer Patientin.

Onkologie und Palliativmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Fatigue und Schmerzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Welche Patienten mit Vorerkrankungen sollten prioritär geimpft werden? Dazu gibt es Empfehlungen.

Stellungnahme

DGIM: Vorerkrankte früher gegen COVID-19 impfen!