Naturheilverfahren

Patienten werden befragt zu Phytopharmaka

Veröffentlicht: 18.04.2007, 08:00 Uhr

HEIDELBERG (eb). Das Interesse an Naturheilkunde in Deutschland ist groß: Immer häufiger und bei immer mehr Erkrankungen greifen Patienten zu Phytotherapeutika. Welche Vorstellungen und Erwartungen verknüpfen sie mit der Einnahme der Präparate? Welche Erfahrungen machen sie damit im Vergleich zu Medikamenten der wissenschaftlichen Medizin?

Eine Studie des Uniklinikums Heidelberg soll Antworten liefern. Gesucht werden Patienten ab 18 Jahren, die wegen eines Infektes der Atemwege schon häufiger ein Phytotherapeutikum genommen haben. Dabei können die pflanzlichen Präparate vom Arzt empfohlen oder vom Patienten in Eigeninitiative gekauft worden sein. Die Teilnehmer werden etwa eine halbe Stunde interviewt zu Erwartungen, Motivation und Einstellung zum Thema Heilpflanzen.

Interessierte melden sich per Telefon: 06221 / 56 62 63 und 56 47 43, oder per E-Mail: komplementaer.medizin@med.uni-heidelberg.de

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden