Haut-Krankheiten

Piercings können Erfrierungen begünstigen

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eis). Piercing-Trägern ist zu empfehlen, den Schmuck bei Temperaturen unter 0°C auf jeden Fall herauszunehmen. Sonst drohen den gepiercten Hautpartien etwa um Auge, Nase oder Bauchnabel schmerzhafte Erfrierungen, warnt die Techniker Krankenkasse (TK). Ebenso ist von bauchfreier Mode bei Minusgraden wegen des hohen Risikos für Lungenentzündung sowie für Blasen- und Nierenerkrankungen unbedingt abzuraten.

Mehr zum Thema

Fortbildung

Allergo Update auch als Livestream

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Erkennt in den neuen Beschlüssen von Bund und Ländern Ansätze für eine Langfriststrategie im Umgang mit dem Virus: BÄK-Präsident Dr. Klaus Reinhardt.

Lob für Bund-Länder-Beschlüsse

Reinhardt sieht Ansätze für eine langfristige Corona-Strategie