Buchtipp

Praktisches Wissen zu Endokrinologie

Veröffentlicht: 31.10.2008, 05:00 Uhr

Anliegen des Buches "Endokrinologie für die Praxis" ist es, dem Arzt auch ohne endokrinologische oder diabetologische Spezialkenntnisse ein Nachschlagewerk in die Hand zu geben. Dazu wurde der Titel für die fünfte Auflage komplett überarbeitet. Hier werden im ersten und umfangreichsten Kapitel 58 Erkrankungen - von Adipositas über polyzystisches Ovarsyndrom bis Virilisierung - stichpunktartig vorgestellt.

Außer einer Kurzdefinition und Angaben zu möglichen Ursachen, Symptomen und Verlaufsformen werden vor allem Diagnose und Therapie besprochen. Soweit sinnvoll, ergänzen Tipps zu Differenzialdiagnose, Behandlungsdauer oder -besonderheiten die Übersicht.

Die Diagnosemethoden einzelner Krankheitskomplexe und deren Referenzwerte sind in Kapitel zwei, die für Therapie und Diagnostik üblichen Präparate in Kapitel drei nochmals kurz aufgelistet. Abbildungen zur Verdeutlichung der Symptome sowie 23 Tabellen runden das Buch ab. (sir)

Frank Herrmann, Peter Müller, Tobias Lohmann, unter Mitarbeit von Henri Wallaschofski: "Endokrinologie für die Praxis. Diagnostik und Therapie von A - Z", Georg Thieme Verlag, 5. Auflage, 307 Seiten, broschiert; 39,95 Euro. ISBN: 978-3-13-131015-6.

Mehr zum Thema

Indikationserweiterung

Ösophagus-Ca: Neue Option mit Nivolumab

Onkologie

HCC: PD-1-Hemmer mit langem Atem

Darmkrebs

Erfolg mit alternierender mCRC-Therapie

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Keine Lust aufs Essen? Übelkeit und Geschmacksverlust deuten bei Kindern eher auf COVID-19 als Atemwegssymptome.

Corona-Splitter

Die COVID-19-Symptome bei Kindern

Die Apothekenreform ist in trockenen Tüchern, die ABDA lobt sie als Beitrag zu einer „zukunftsfähigen Arzneimittelversorgung“.

Gesetzgebung

Bundesrat winkt Apothekenreform durch

Gesundheitsminister Spahn während der Debatte zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege im Bundestag. Die Reaktionen sind zwiespältig.

„Beitragstöpfe geplündert“

Kritik an Spahns Versorgungsgesetz hält an