Prostata-Karzinom

Prostata-Ca-Patienten profitieren von Vakzine

CHICAGO (ple). Patienten mit Prostatakrebs, die nach Krankheitsprogression mit einer Vakzine aus jeweils ihren eigenen Immunzellen behandelt wurden, leben offenbar nach der Therapie deutlich länger als Patienten ohne die Impfung mit autologen Zellen.

Veröffentlicht:

Das geht aus den Daten einer Studie mit mehr als 250 Patienten hervor, die bei der Jahres-Tagung der US-Krebsgesellschaft ASCO in Chicago vorgestellt wurde.

In der Kontrollgruppe ohne die Impfung lebten die Patienten noch 9,8 Monate, in der Vergleichsgruppe dagegen noch 20 Monate.

Mehr zum Thema

Ovarial- und Prostata-Ca

Neue Optionen mit Olaparib zugelassen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
1,2 Prozent mehr Honorar aus ihrer vertragsärztlichen Tätigkeit erzielten niedergelassene Ärzte im Jahr 2018 im Vergleich zu 2017.

Honorare in 2018

Leichter Kaufkraftverlust bei Kassenärzten