Hepatitis C in Europa

Risikogruppen bereiten Sorgen

Die Hepatitis-C-Inzidenz geht leicht zurück. Drogenabhängige und Männer, die Sex mit Männern haben, sind weiter besonders gefährdet.

Veröffentlicht: 02.04.2019, 14:02 Uhr

SOLNA. Die Inzidenz von Hepatitis C (HCV) ist zwischen den Jahren 2016 und 2017 europaweit um zehn Prozent zurückgegangen. Mit mehr als 31.000 gemeldeten Fällen im Jahr 2017 bleiben die Diagnosen jedoch auf einem hohen Level, teilt das „European Centre for Disease Prevention and Control“ (ECDC) in Solna (Schweden) mit.

In Deutschland sank dabei die Inzidenz dem Bericht zufolge von 6,4 Infektionen pro 100.000 Einwohner im Jahr 2013 (5178 gemeldete Fälle) auf 5,8/100.000 (4777 Fälle). Deutschland steht dabei im internationalen Vergleich weiterhin gut da. Das Vereinigte Königreich zum Beispiel meldete 2013 21,5 Fälle pro 100.000 Einwohner im Vergleich zu 16,2/100.000 im Jahr 2017, Schweden 21,1 (2013) versus 16,6 (2017) und Irland 16,9 versus 12,8. In Österreich stieg die Inzidenz von 10,6 auf 14,6 gemeldete Infektionen pro 100.000 Einwohner. Länder mit niedrigen Inzidenzen sind Dänemark (5,0 versus 2,4), Portugal (0,3 versus 2,2) und Italien (0,3 versus 0,3).

Der häufigste Infektionsweg ist dem Bericht zufolge mit 44 Prozent weiterhin eine Infektion beim Konsum intravenöser Drogen. Das Zentrum betont in diesem Zusammenhang die Notwendigkeit von umfassenden Maßnahmen zur Schadensminimierung für diese Risikogruppen. Ein Beispiel dafür sind Nadelaustauschprogramme.

Sorgen bereite außerdem eine steigende Inzidenz von HCV unter Männern, die Sex mit Männern haben (MSM), auch wenn diese HIV-negativ sind. Bisher war eine hohe Prävalenz von HCV unter HIVpositiven MSM bekannt. (mmr)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Aufs hausärztliche Bauchgefühl ist Verlass

Diagnose

Aufs hausärztliche Bauchgefühl ist Verlass

Warum Körperzellen beim Krebs plötzlich bösartig werden

Maligne Transformation

Warum Körperzellen beim Krebs plötzlich bösartig werden

Was bringt Sport bei Krebs?

„ÄrzteTag“-Podcast

Was bringt Sport bei Krebs?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden