Morbus Parkinson

Ropinirol in neuer Galenik bewährt sich bei Parkinson

Veröffentlicht: 30.05.2007, 08:00 Uhr

KANSAS CITY (eb). Derzeit wird eine neue Retardformulierung des Dopamin-Agonisten Ropinirol (Requip®) klinisch geprüft. Die neue Formulierung setzt den Wirkstoff kontinuierlich über 24 Stunden frei, teilt GlaxoSmithKline mit. Sie muss nur einmal täglich eingenommen werden. Mit der bisher erhältlichen Formulierung ist eine dreimal tägliche Einnahme nötig.

Dass sich auch die Retardformulierung gut zur Parkinsontherapie eignet, berichten US-Forscher aus Kansas City (Neurology 68, 2007, 1108). In einer Studie erhielten knapp 400 Patienten, die bereits Wirkungsfluktuationen hatten, zur bisherigen Therapie entweder Placebo oder die neue Ropinirol-Formulierung. Nach sechs Monaten hatten Off-Phasen mit Ropinirol im Schnitt um 2,1 Stunden, mit Placebo um 0,3 Stunden pro Tag abgenommen.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden