Insulinpumpen-Therapie

Schulung wird entwickelt

Veröffentlicht:

BERLIN. Ab April startet die Evaluation für INPUT, ein produktunabhängiges, strukturierte Schulungsprogramm für Menschen mit Insulinpumpentherapie. Mit der Studie soll der Nutzen des Schulungsprogramms getestet werden, um eine Zertifizierung durch BVA/DDG zu erreichen, teilt das Unternehmen Berlin-Chemie mit. Ziel des Programms ist die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten, die zu einer verbesserten Umsetzung der Insulinpumpentherapie und zu einer optimalen Nutzung der technischen Möglichkeiten einer Insulinpumpe beitragen. INPUT wird vom Forschungsinstitut der Diabetes-Akademie Bad Mergentheim (FIDAM) in Zusammenarbeit mit Berlin-Chemie entwickelt. Es wird sowohl für Menschen, die mit einer Insulinpumpe neu eingestellt werden, als auch für Patienten mit Pumpenerfahrung entwickelt. (eb)

Mehr zum Thema

Kongress der Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin

Bei chronischen Wunden mehr Gefäßdiagnostik!

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impfung gegen Corona: Aufgrund aktueller Studiendaten rät das Kompetenznetz MS (KKNMS) bei allen MS-Patienten unabhängig von ihrer Immuntherapie zu einer COVID-19-Impfung.

© fotoak80 / stock.adobe.com

Aktuelle Studien

Corona-Impfung für Patienten mit Multipler Sklerose sicher

Derzeit haben rund 400 Ärztinnen und Ärzte in Bayern die Zusatzbezeichnung Homöopathie erlangt. Künftig ist dies nicht mehr möglich.

© Mediteraneo / stock.adobe.com

80. Bayerischer Ärztetag

Bayern streicht Homöopathie aus Weiterbildungsordnung

Brustschmerz: Ist es eine Angina pectoris?

© Andrej Michailow / stock.adobe.com

Fallbericht

Angina pectoris: Ist es eine „nicht obstruktive KHK“?