Pädiatrie

Schulwettbewerb fördert Wissen über Erste Hilfe

Veröffentlicht:

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts verletzen sich jährlich knapp zwei Millionen Kinder bei Unfällen - mehr als die Hälfte davon in der Schule. Nicht erfaßt sind dabei Bagatellunfälle wie oberflächliche Schürf-, Platz- und Schnittwunden.

Wie gut Grundschüler über Erste-Hilfe-Maßnahmen und ihren Körper informiert sind, ermittelt jetzt ein neuer Online-Schulwettbewerb, der von der Bayer Vital GmbH in Köln initiiert worden ist.

Unter dem Motto "SuperSicherSelberHelfer" werden Kinder spielerisch und interaktiv mit dem Thema Wundversorgung vertraut gemacht. Nach einer thematischen Einarbeitung treten die Schüler der Klassenstufen drei und vier in einem Online-Quiz gegeneinander an. Bis zu 40 Schulen sind beteiligt. Die drei Siegerteams gewinnen je eine Reise ins Bayer-Schülerlabor nach Wuppertal. (ag)

Mehr zum Thema

Nahrungsmittel als Anaphylaxie-Auslöser

Erdnüsse: für Kinder das Hauptproblem

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Aimmune Therapeutics Germany GmbH, München
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Teilnehmerin einer Protestkundgebung der Initiative „Querdenken“ im Mai 2020 in Stuttgart: Die großen Erfolge der Impfkampagne gegen Polio sind im kollektiven Gedächtnis der meisten Deutschen nicht mehr präsent.

Gastbeitrag Dr. Jürgen Bausch

Wir sind Opfer unseres eigenen Impferfolgs