Buchtipp

Sport treiben und gesund bleiben!

Veröffentlicht:

Nicht nur mangelnde Bewegung hat negative Folgen für die Gesundheit, auch falsche oder einseitige Dauerbelastungen rufen Skelett- und Muskelerkrankungen hervor. "Es mag seltsam erscheinen, dass es für einen Erwachsenen nötig ist, unter Anleitung eines Lehrers Rennen, Laufen oder Schwimmen wieder neu zu lernen. Für manche ist das jedoch dringend notwendig, um keine gesundheitlichen Schäden zu erleiden", so Jarmo Ahonen aus Helsinki in Finnland.

Er bietet mit dem Buch eine medizinisch begründete Trainingslehre an, die Schäden vorbeugen soll und wendet sich damit an Trainer, Physiotherapeuten und Sportmediziner. Die ersten beiden Teile beschäftigen sich mit der menschlichen Anatomie und Physiologie mit vielen großen farbigen Abbildungen sowie einprägsamen Schwarzweiß-Grafiken. Dabei wurde Wert darauf gelegt, die Inhalte für Nicht-Mediziner verständlich zu transportieren.

Im Teil III "Trainingbetreuung" geht es vor allem um Muskelpflege, beginnend mit dem Aufwärmen bis zu Ernährungstipps und Entspannungstechniken. Die Bedeutung von Haltungsfehlern und muskulärem Gleichgewicht werden im vierten Hauptabschnitt behandelt. Der Band ist eine Sonderausgabe zu einem reduzierten Preis. (ner)

Jarmo Ahonen, Tiina Lahtinen, Marita Sandström, Giuliano Pogliani: Sportmedizin und Trainingslehre, Schattauer Verlag, 2. Auflage, Sonderausgabe 2008, 205 Seiten, Preis: 22,95 Euro, ISBN 978-3-7945-2643-7

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Metaanalyse

Diese Sportarten können Depressionen lindern

„Viele bleiben lieber beim Insulin“

Der Kollege, der sich selbst von Typ-2-Diabetes heilte

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Lesetipps
Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt

So klein sieht das Kügelchen beziehungsweise der Globulus hier auf dem Bild gar nicht aus. Ob und wie viel Wirkstoff enthalten ist und welche Wirkung dennoch davon ausgeht, das ist besonders bei Hochpotenzen strittig. Der innerärztliche Streit um die Homöopathie hat auf jeden Fall eine gewisse Größe. Es geht in der Tat um wissenschaftstheoretische Grundlagen.

© Springer Medizin Verlag

Alternative Therapierichtungen

Homöopathie: Worüber gestritten wird – und was die Fakten zeigen