Schlaganfall

Strukturierte Versorgung nützt nach Apoplexie

Veröffentlicht: 05.10.2010, 15:38 Uhr

BERLIN (eb). Eine klar strukturierte Versorgung von Schlaganfallpatienten bessert deren Überlebenschancen erheblich. Darauf weist die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) aus Anlass einer aktuellen Studie hin, die in "Neurology" (2010, 3; 75: 456) erschienen ist.

Der Untersuchung liegt eine Auswertung des kanadischen Schlaganfallregisters zugrunde. Wichtig ist vor allem der schnelle Transport des Patienten in eine Stroke Unit. Die Betreuung dort muss durch ein Expertenteam erfolgen. Effektiv nach einem Schlaganfall ist außerdem eine gute Ergo- oder Physiotherapie.

Mehr zum Thema

Risikofaktoren

Gene als Schlaganfall-Frühwarnsystem

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wo es Lepra-Fälle in Deutschland gab

Welt-Lepra-Tag

Wo es Lepra-Fälle in Deutschland gab

Manche Patienten brauchen nur einen kleinen Schubser

Organspende

Manche Patienten brauchen nur einen kleinen Schubser

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden