Kolorektales Karzinom/Darmkrebs

Studie zum Screening mit Koloskopie

BERLIN (gvg). In einer Großstudie im Saarland wird derzeit geklärt, wie stark sich die Sterberate bei Dickdarmkrebs durch eine Teilnahme am Koloskopie-Screening tatsächlich senken läßt. Die Aufnahme von Probanden in die Studie läuft bereits.

Veröffentlicht: 28.03.2006, 08:00 Uhr

Insgesamt sollen die Daten von 10 500 Menschen ausgewertet werden, die sich in 25 gastroenterologischen Praxen im Saarland bis Juni 2008 einer Screening-Koloskopie unterziehen. Die Inzidenz des kolorektalen Karzinoms und die Sterblichkeit bei dieser Erkrankung werden dann mit denen von Menschen verglichen, die sich nicht koloskopieren lassen.

Die Mortalitätsdaten liefert dabei das saarländische Krebsregister, das als sehr umfangreich gilt und deswegen epidemiologische Studien ohne aufwendige individuelle Nachverfolgung der Teilnehmer ermöglicht.

Die Initiatoren der Studie erhoffen sich auch Infos darüber, wie sich Menschen, die am Screening-Programm teilnehmen, psychosozial von denen unterscheiden, die nicht daran teilnehmen. Das erläuterte Dr. Hermann Brenner vom Deutschen Zentrum für Alternsforschung in Heidelberg auf dem Deutschen Krebskongreß.

Die KolosSal-Studie (Effektivität der Früherkennungskoloskopie - Eine Saarland-weite Studie) ist ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Krebsforschungszentrums, des Zentralinstituts für Kassenärztliche Versorgung und des Saarländischen Krebsregisters. 1500 Koloskopien wurden bereits gemacht. Erste Ergebnisse zur Mortalität werden nach drei Jahren erwartet.

Mehr zum Thema

Prävention

Gastroenterologen raten zu Darmkrebsvorsorge

Das könnte Sie auch interessieren
Thromboseprophylaxe und COVID-19

„ÄrzteTage extra“-Podcast

Thromboseprophylaxe und COVID-19

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Leo Pharma GmbH, Neu-Isenburg
Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

CAT-Algorithmus

Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Trump: USA steigen aus der WHO aus

Mitten in der Corona-Krise

Trump: USA steigen aus der WHO aus

TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Telematikinfrastruktur

TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Erhöhtes Risiko

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden