Studiendaten sprechen für geriatrische Schulung

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eb). Die strukturierte geriatrische Schulung (SGS) wurde in einer Studie mit 155 Typ-2-Diabetikern evaluiert (Age and Ageing 38, 2009, 390). Die Teilnehmer waren insulinpflichtig und im Mittel 76 Jahre alt. 83 Patienten wurden nach der SGS geschult, 72 Patienten nach einem Standardprogramm.

Die SGS-Gruppe wies zu Beginn mit 8,3 Prozent einen höheren HbA1c auf als die Standard-Gruppe (7,7 Prozent). Der HbA1c wurde in der SGS-Gruppe signifikant gesenkt auf 7,7 Prozent. In der Standard-Gruppe blieben die Werte nahezu unverändert. Auch die Zahl der Hypoglykämien war in der SGS-Gruppe geringer (0,47 Ereignisse pro Patient/Jahr) als in der Standard-Gruppe (0,92 Ereignisse).

Mehr zum Thema

Deutlicher Effekt bei Diabeteskranken

Schützen GLP-1-Analoga vor Glaukomen?

Personalie

Jenaer Nierenspezialist Wolf in Academia Europaea berufen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Blick in die überarbeitete Leitlinie

Auf Antibiotika verzichten? Was bei unkomplizierter Zystitis hilft

Lesetipps