TNFa-Blocker ist bei Kindern auch langfristig sicher

CINCINNATI (hub). Für die Therapie von Patienten mit juveniler idiopathischer Arthritis (JIA) liegen für den TNFa-Blocker Etanercept Langzeitdaten von bis zu acht Jahren vor. Eine erhöhte Infektionsrate wurde dabei nicht beobachtet.

Veröffentlicht:

In der jetzt publizierten Studie wurden Daten von 69 JIA-Patienten ausgewertet. 42 von ihnen wurden über vier Jahre und 26 sogar über acht Jahre mit Etanercept (Enbrel®) behandelt. Die Patienten waren zu Studienbeginn im Mittel etwa zehn Jahre alt. Die durchschnittliche Krankheitsdauer betrug knapp sechs Jahre (Arthr&Rheumat 58, 2008, 1496). Außer dem Biological wurden Basistherapeutika verordnet.

Die Rate schwerer unerwünschter Ereignisse lag bei 0,12 pro Patientenjahr. Darunter waren sechsmal ein Aufflackern der Erkrankung und je eine Pyelonephritis, Arthralgie und allergische Reaktion. Auch das Infektionsrisiko war bei den Patienten niedrig: Pro Patientenjahr gab es 0,03 medizinisch relevante Infektionen. Opportunistische Infektionen, Tuberkulose, Tumoren oder Lymphome wurden nicht beobachtet.

Von allen Patienten erreichten mehr als dreiviertel eine 50-prozentige Besserung der Symptome, 41 Prozent sogar eine 90-prozentige. Die Patienten, die acht Jahre an der Studie teilnahmen, erreichten eine 70-prozentige Besserung oder mehr.

Mehr zum Thema

Metaanalyse

Schützen Biologika bei Rheuma vor Demenz?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“