Magen-Darmkrankheiten

Thannhauser Preis für Forschung zu Leberfibrose

Veröffentlicht:

HOMBURG (eb). Professor Hermann Wasmuth von der Medizinischen Klinik III des Universitätsklinikums Aachen hat auf der "Jahrestagung Viszeralmedizin 2009" der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) den Thannhauser Preis 2009 erhalten.

Die ausgezeichnete Forschungsarbeit zu Leberfibrose entstand im kürzlich eingerichteten Transregionalen Sonderforschungsbereich 57 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zum Thema Organfibrose in enger Kooperation mit Professor Frank Lammert von der Uniklinik Saar.

Mehr zum Thema

6. November

Aktionstag klärt auf: Krank durch Ernährung?

Galenus-Gewinner – Orphan Drugs

Givlaari®: Chance bei hepatischer Porphyrie

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bayern-Spieler Joshua Kimmich beim Bundesligaspiel der Münchner gegen Hoffenheim.

© Sven Hoppe/dpa

Leitartikel

Kimmichs Impf-Bedenken und die Frage, wer was warum will

Die AU zur Vorlage bei der Krankenkasse – seit Oktober sollte diese auch elektronisch übermittelt werden können. Inzwischen reduziert sich offenbar auch die Fehlerquote.

© Ulrich Baumgarten / picture alliance

Exklusiv Nach holprigem Start

gematik: Bei elektronischer AU sinkt Fehlerquote deutlich