Chirurgie

Transplantation erfolgreich trotz Unverträglichkeit

Veröffentlicht: 29.11.2006, 08:00 Uhr

TÜBINGEN (dpa). Ärzten von der Universitätsklinik Tübingen ist es gelungen, bei einer Nierentransplantation mehrere Abstoßungsreaktionen zu unterdrücken.

Der Eingriff gelang trotz positiver Kreuzprobe, also Blutgruppen- und Gewebeunverträglichkeit zwischen Spender und Empfänger. Die Niere stammte von der Mutter des Patienten.

Mit einer speziellen präoperativen Blutwäsche wurden Erythrozyten- und Gewebs-Antikörper der Mutter aus dem Blut des Patienten entfernt. Nach der Operation im Juli dieses Jahres ist der 18-jährige wohlauf und seine neue Niere funktioniert weiterhin.

Mehr zum Thema

Coronavirus

Krankenhäuser wollen elektive Eingriffe zurückfahren

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden