Infektionen

Tropenmediziner erhält MSD-Stipendium

Veröffentlicht:

HAAR (eb). Für sein Forschungsprojekt "Mikrobiologische Analyse des Keim- und Resistenzspektrums bei Sepsis-Patienten am Bugando Medical Center in Mwanza, Tansania" hat Dr. Dennis Tappe das MSD-Auslandsstipendium 2010 Tropenmedizin in Höhe von 10 000 Euro erhalten.

Es ist das Ziel des Wissenschaftlers vom Institut für Hygiene und Mikrobiologie der Universität Würzburg, das Erregerspektrum einer der häufigsten infektiologischen Krankheitsbilder am Universitäts-Lehrkrankenhaus von Mwanza in Tansania zu untersuchen.

Er erhofft sich, durch die Charakterisierung der Erreger und ihrer Resistenzen unter anderen auch die Resistenzentwicklung eindämmen und die Letalität senken zu können.

Mehr zum Thema

Kommentar zur Corona-Impfkampagne

Auffrischung für den Begriff der Priorisierung

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

SARS-CoV-2 und COVID-19

Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen