Adipositas

Übergewicht stört den Stoffwechsel schon bei Kindern

WIEN (ars). Bereits bei zehnjährigen Kindern mit Übergewicht lassen sich Anzeichen für Stoffwechselstörungen und Entzündungen feststellen. Die Werte von Biomarkern wie Leptin sind bei ihnen verändert.

Veröffentlicht:

Herausgestellt hat sich das bei einer Studie mit 462 Kindern aus Süddeutschland. Darin hatten 60 Prozent mehr übergewichtige als normalgewichtige Mädchen und Jungen erhöhte Leptinwerte, ein Kennzeichen für ein Zuviel an Fettpolstern. 40 Prozent mehr Dicke hatten erniedrige Spiegel an Adiponektin, das Diabetes und Atherosklerose entgegenwirkt.

Auch die Konzentrationen für Entzündungsmarker waren verändert: Bei fast viermal mehr übergewichtigen als normalgewichtigen Kindern war das C-reaktive Protein erhöht, bei dreimal mehr Dicken das Fibrinogen verändert und ebenso oft das gefäßschützende HDL-Cholesterin erniedrigt. Diese Daten hat Professor Wolfgang Koenig aus Ulm beim Kardiologen-Kongress in Wien vorgestellt. Andere Studien hatten ergeben, dass ein solches Risikoprofil mit einer eingeschränkten Endothelfunktion einhergeht und ein Signal für eine beginnende Atherosklerose ist.

Mehr zum Thema

Chronikerprogramm

GBA feilt weiter am neuen DMP Adipositas

Apps auf Rezept

DiGA für Diabetes und Adipositas gefragt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bayern-Spieler Joshua Kimmich beim Bundesligaspiel der Münchner gegen Hoffenheim.

© Sven Hoppe/dpa

Leitartikel

Kimmichs Impf-Bedenken und die Frage, wer was warum will

Die AU zur Vorlage bei der Krankenkasse – seit Oktober sollte diese auch elektronisch übermittelt werden können. Inzwischen reduziert sich offenbar auch die Fehlerquote.

© Ulrich Baumgarten / picture alliance

Exklusiv Nach holprigem Start

gematik: Bei elektronischer AU sinkt Fehlerquote deutlich