Geriatrie

Ungeplanter Klinikaufenthalt bei Älteren schlechtes Omen

Die erste unerwartete Krankenhausaufnahme ist für ältere Menschen möglicherweise ein frühes Warnsignal für den Tod innerhalb der nächsten fünf Jahre.

Veröffentlicht: 16.12.2019, 16:32 Uhr

Toronto. Die erste unerwartete Krankenhausaufnahme ist für ältere Menschen möglicherweise ein frühes Warnsignal für den Tod innerhalb der nächsten fünf Jahre. Das haben kanadische Forscher herausgefunden (CMAJ 2019; online 16. Dezember). Der Studie zufolge ist die erste ungeplante Krankenhausaufnahme – gleich aus welchem Grund – bei Über-65-Jährigen mit einem fünffach erhöhten Sterberisiko assoziiert.

Die Forscher hatten mehr als 900 000 Senioren sowie Daten zur ersten ungeplanten Krankenhausaufnahme und das Sterberisiko der Senioren über einen Zeitraum von zehn Jahren untersucht. Nach dem ersten solchen Aufenthalt starben knapp 40 Prozent der Senioren (n = 59 234) innerhalb von fünf Jahren. Im Gegensatz dazu starben lediglich zehn Prozent der Senioren innerhalb von fünf Jahren nach ihrem ersten geplanten Krankenhausaufenthalt (n = 10 775). (mmr)

Mehr zum Thema

Palliativversorgung

Eine Taskforce für Demenz-Patienten

Geriatrie

Pocket-Leitlinie zu Inkontinenz

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
„Trennung zwischen PKV und GKV ist unsolidarisch“

Krankenversicherung

„Trennung zwischen PKV und GKV ist unsolidarisch“

Regressfalle dringender Heimbesuch

Abrechnung

Regressfalle dringender Heimbesuch

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden