Niereninsuffizienz

Versteigerung für guten Zweck zum Weltnierentag

Veröffentlicht:
Udo Lindenberg versteigert zum Weltnierentag sein Bild. Hier mit seinem Double Wartha und Dr. Selbach von der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (links).

Udo Lindenberg versteigert zum Weltnierentag sein Bild. Hier mit seinem Double Wartha und Dr. Selbach von der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (links).

© Foto: Tine Acke

NEU-ISENBURG (eb). Am 12. März ist Weltnierentag. Das nimmt die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) zum Anlass für eine besondere Aktion: die Versteigerung eines Bildes, das Udo Lindenberg der Gesellschaft zur Verfügung gestellt hat.

Der Erlös der Versteigerung, die am 12. März um 12 Uhr endet, kommt nach Angaben der DGfN einem Projekt für Dialysepatienten der Deutschen Nierenstiftung zugute.

www.nierengesellschaft.de

Mehr zum Thema

Krebs, Rheuma, Augen und Co

Uniklinik Mannheim punktet bei Selbsthilfe

Terminale Niereninsuffizienz

Renale Anämie: Orale Therapie möglich

Prognoseverbesserung der Nephropathie bei Typ-2-Diabetes

Neuer Ansatz zur Reduktion des renalen und kardiovaskulären Risikos

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Bayer Vital GmbH, Leverkusen
Das könnte Sie auch interessieren
Management tumorassoziierter VTE

© Leo Pharma GmbH

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige | Leo Pharma GmbH
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

© Leo Pharma GmbH

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige | Leo Pharma GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der neue und der alte Minister: Karl Lauterbach (li.) und Jens Spahn (Mitte) bei der Amtsübergabe im Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch.

© Thomas Ecke / BMG

Amtsübergabe

Gesundheitsminister Lauterbach skizziert erste Gesundheitspläne

Wie gut schützen die verfügbaren Impfstoffe vor der Omikron-Variante?

© alphaspirit / stock.adobe.com

Corona-Vakzine

Impfschutz: Gegen Omikron braucht es deutlich höhere Antikörperspiegel