Suchtkrankheiten

Vivantes gegen blauen Dunst

Veröffentlicht:

BERLIN (ami). Der Berliner Vivantes-Konzern erweitert sein Angebot zur ambulanten Raucherentwöhnung. Das Institut für Tabakentwöhnung und Raucherprävention in Neukölln bietet seit Jahresbeginn auch Therapien am Vivantes Humboldt-Klinikum in Reinickendorf und seit Februar am Vivantes Klinikum Spandau an.

Grund sei die große Nachfrage nach den Behandlungen, so Vivantes. Von 230 Interessierten seit der Gründung des Instituts vor zwei Jahren haben 150 die kostenpflichtige Entwöhnungstherapie genutzt. 84 Prozent der Teilnehmer waren den Vivantes-Angaben zufolge nach Kursende rauchfrei.

Mehr zum Thema

Maßnahmenpaket

Luxemburg erlaubt Cannabisanbau für Eigenbedarf

Corona-Studien-Splitter

Dritte Impfung mit Comirnaty® frischt Schutz zuverlässig auf

Lauterbach-Plädoyer

„Cannabis-Ampel“ bekommt Gegenwind

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Thoraxchirurg Dr. Günther Matheis.

© Porträt: Engelmohr | Hirn: gran

„ÄrzteTag“-Podcast

„Dann geht die Freiberuflichkeit von uns Ärzten flöten!“

Klaus Holetschek: „Profit darf nie die treibende Kraft hinter gesundheitlichen Angeboten sein.“

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance (Archivbild)

Medizinische Versorgungszentren

Holetschek warnt vor Finanzinvestoren in der Gesundheitsversorgung