Impfen

Vorübergehender Engpaß bei der Sechsfach-Vakzine

Veröffentlicht: 15.11.2006, 08:00 Uhr

NEU-ISENBURG (eis). Der Sechsfach-Impfstoff (Infanrix hexaTM) zur Grundimmunisierung von Säuglingen ist zur Zeit nicht lieferbar. Die Ständige Impfkommission (STIKO) rät mit dem verbliebenen Impfstoff zur Zeit wie folgt zu impfen:

  • zeitgerecht alle Kindern im Alter von zwei und drei Monaten,
  • die dritte Dosis sollte auf acht bis zwölf Wochen nach der zweiten Dosis verschoben werden,
  • die vierte Dosis sollte bei allen Kindern auf das Ende des zweiten Lebensjahres verschoben werden.

Wird statt Sechsfach-Impfstoff Fünffach-Impfstoff verwendet, sollte zusätzlich - am besten zeitgleich - eine Dosis Hepatitis-B-Impfstoff gespritzt werden, rät die STIKO. Der Sechsfach-Impfstoff soll Ende November 2006 wieder lieferbar sein.

Mehr zum Thema

MSD

PNEUMOVAX®23 für Deutschland aus Japan

Frühsommer-Meningoenzephalitis

So hoch ist die FSME-Inzidenz in den deutschen Landkreisen

Johnson & Johnson

COVID-19-Vakzine kommt voran

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Praxisumbau wegen COVID-19

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Arzneimittelverordnung

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden