ADHS

Veröffentlicht:

ADHS-Arznei gut vertragen

Kinder und Ärzte bewerten Therapie-Effekt günstig

BERLIN (gvg). Eine bis zu 24wöchige Therapie von ADHS-Kindern zwischen sechs und elf Jahren mit Atomoxetin (Strattera®) hat sowohl aus Sicht der Ärzte als auch aus Sicht der Eltern und Betroffenen einen günstigen Effekt auf die Symptomatik. Das zeigt eine von Lilly unterstützte, offene Studie in Hamburg und Köln, an der 262 Kinder teilnahmen. Die Studie wurde auf einem Psychiatrie-Kongress in Berlin vorgestellt.

Auf standardisierten ADHS-Symptomskalen wurde die Reduktion der Symptome von Ärzten und Eltern ähnlich bewertet. So ging der Punktwert auf der ADHS-Rating-Skala im Mittel um ein Drittel zurück, eine signifikante Verbesserung. Die Kinder schätzen die ADHS-bedingten Probleme geringer ein als Eltern und Ärzte. Auch das Ausmaß der Symptomverbesserung durch die Therapie beurteilten sie zurückhaltender.

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zweiklassenmedizin“ aus Infektionsschutzgründen? Separieren dürfen Kassenärzte ungeimpfte Patienten. Ablehnen dürfen sie sie nicht.

© Dwi Anoraganingrum / Geisler-Fotopress / picture alliance

Gastbeitrag von zwei Anwälten

3G-Regel in der Arztpraxis birgt rechtliche Gefahren