DGVS

Weißbuch Gastroenterologie aktualisiert

Veröffentlicht: 01.11.2019, 16:01 Uhr

Berlin. Die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) hat die aktualisierte dritte Auflage ihres Weißbuchs Gastroenterologie veröffentlicht. Das vom Center for Health Economics Research Hannover erstellte 313-seitige Werk zeigt: Krankheiten der Verdauungsorgane sind Volkskrankheiten, die mehr Forschung und neue Präventions- und Behandlungskonzepte erfordern.

Das Weißbuch soll eine validierte Zahlengrundlage schaffen, auf deren Basis Diskussionen über die Gegenwart und Zukunft der Versorgung der Volkskrankheiten der Verdauungsorgane in Deutschland geführt werden können, teilt die DGVS mit. Eingegangen wird auf medizinische Aspekte, aktuelle epidemiologische Parameter und Kosten der wichtigsten gastroenterologischen Krankheiten.

Für die aktuelle Auflage wurden alle verfügbaren statistischen Daten aktualisiert, eine erneute Literaturrecherche zu den gesundheitsökonomischen Daten durchgeführt und weitere gastroenterologische Krankheitsbilder – beispielsweise die Divertikelkrankheit – ergänzt. (eb)

Das Weißbuch Gastroenterologie ist kostenlos erhältlich als Download unter www.dgvs.de/wp-content/uploads/ oder kann bestellt werden: De Gruyter Verlag, Berlin/Boston; 978-3-11-064251-3; 39,95 Euro

Mehr zum Thema

Neue Webinar-Reihe

DGIM-Live-Webinar zum Thema Akute Pankreatitis

Überblick über die Therapie

Die Morbus Crohn-Therapie ist anspruchsvoller geworden

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Effekt der Ernährung auf CED noch unklar

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Entwickeln Kaffeetrinker seltener aggressive Tumoren oder hat Kaffee einen direkten Einfluss auf bestehende Tumoren?

Kaffeesatzleserei?

Darmkrebskranke, die viel Kaffee trinken, leben länger

Mehr Geld fürs Gesundheitswesen: Spahns Budget wird für 2021 aufgestockt.

Haushalt 2021

24 Milliarden Euro für 2021 in Spahns Haushalt