Lymphome/Leukämie

Weitere Option bei Leukämie

Veröffentlicht: 30.11.2006, 08:00 Uhr

NEU-ISENBURG (eb). Der Tyrosinkinase-Hemmer Sprycel™ (Dasatinib) von Bristol-Myers Squibb hat die EU-Zulassung bei chronischer myeloischer Leukämie (CML) erhalten.

Mit dem Mittel können Erwachsene behandelt werden, die sich in der chronischen, akzelerierten Phase der Erkrankung oder in der Blastenkrise befinden, und die therapieresistent sind oder bisherige Therapien nicht vertragen.

Das Medikament ist zudem bei Philadelphia-Chromosom-positiver akuter lymphatischer Leukämie und lymphatischer Blastenkrise der CML mit Resistenz oder Intoleranz gegen Imatinib zugelassen.

Mehr zum Thema

Leukämie

Acalabrutinib zur Zulassung als CLL-Arznei empfohlen

Belantamab Mafodotin

Neue Option zur Myelom-Therapie in Sicht

Das könnte Sie auch interessieren
Thromboseprophylaxe und COVID-19

„ÄrzteTage extra“-Podcast

Thromboseprophylaxe und COVID-19

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Leo Pharma GmbH, Neu-Isenburg
Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

CAT-Algorithmus

Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Honorarverhandlungen 2021 sind schon geplatzt

Nullrunde?

Honorarverhandlungen 2021 sind schon geplatzt

Russland lässt weltweit ersten Corona-Impfstoff zu

Adenovirus-Vakzine

Russland lässt weltweit ersten Corona-Impfstoff zu

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden