Mamma-Karzinom

Weltrekordversuch Brustkrebsschleife – es geht weiter!

NEU-ISENBURG (gwa). Der Versuch, den Guinness World Record der längsten Brustkrebsschleife zu knacken, geht weiter. Noch bis zum Brustkrebsmonat Oktober 2008 können Schleifen gesammelt und an das Projektbüro der Brustkrebsaktion 2008 eingeschickt werden. Mit diesem Rekordversuch soll die längste Brustkrebsschleife der Welt gestaltet werden.

Veröffentlicht:
Weltrekordversuch Brustkrebsschleife – es geht weiter!

© Foto: Deutsche Krebsgesellschaft e. V.

Die große Brustkrebsschleife wurde anläßlich des 28. Deutsche Krebskongress am 23. Februar in Berlin enthüllt. Die Schleife setzt sich aus vielen kleinen Brustkrebsschleifen zusammen. Bisherige Rekordhalter ist Screen Test Alberta aus Kanada, ein Programm zur Früherkennung von Brustkrebs. Die Kanadier hatten 2001 in Alberta etwa 24000 kleinen Schleifen zusammengelegt.

Die daraus entstandene Riesenschleife hatte eine Länge von 2061,9 Meter. Um den aktuellen Schleifenrekord aus Kanada zu überbieten, setzt die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. auch weiterhin alles daran, Schleifen zu sammeln.

Der Rekordversuch wird unterstützt von Avon Cosmetics, Pfizer Pharma, der DAK – Unternehmen Leben, Roche Pharma und Novartis Deutschland. Die in Berlin am ICC enthüllte rosafarbene Schleife soll noch einmal – und dann hoffentlich noch länger – beim Kongress für Senologie in Stuttgart zwischem dem 30. Oktober und dem 01. November 2008 zu sehen sein. Die Brustkrebsschleife ist ein Symbol der Solidarität mit den vom Brustkrebs betroffenen Frauen und steht stellvertretend für die vielen kleinen rosa Schleifen, die in den ersten Wochen der Aktion bereits gesammelt wurden.

Weitere Informationen, Schleifen-Sammelkarten und Hinweise, wie Sie sich noch bis Oktober am Weltrekordversuch der größten Brustkrebsschleife der Welt beteiligen können, gibt es bei: Projektbüro der Brustkrebsaktion 2008, Kati Schubert, Postfach 2315, 99407 Weimar, Tel: 03643/864215, Fax: 03643/8642 19, E-Mail: info@brustkrebs-aktion.de, www.brustkrebs-aktion.de, www.mammamia-online.de/Brustkrebsaktion

Mehr zum Thema
Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

CAR-T-Zelltherapie

OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Management tumorassoziierter VTE

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige | Leo Pharma GmbH
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige | Leo Pharma GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Viele COVID-19-Patienten berichten nach ihrer Genesung von weiterhin bestehendem „Nebel im Hirn“ (Brain Fog).

Langzeitfolgen von COVID-19

Rätsel um Ursache von Long-COVID gelüftet?