Weltweiter Kampf gegen Tuberkulose angemahnt

Veröffentlicht:

NEW YORK (dpa). UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat aus Anlass des Welt-Tuberkulose-Tages vergangenen Samstag zu einem weltweit koordinierten Kampf gegen die Krankheit aufgerufen.

Wenn der "Global Plan to Stopp TB" bis zum Jahr 2015 vollständig umgesetzt werde, ließen sich 14 Millionen Leben retten, so Ban in New York. Es gebe seit 50 Jahren eine kostengünstige Tuberkulose-Therapie, trotzdem seien diese lebensrettenden Medikamente für viele immer noch unerreichbar.

"Wir brauchen mehr politischen Willen und wir brauchen eine bessere Finanzierung." Nach Angaben von Ban sterben täglich 4400 Menschen an TB.

Mehr zum Thema

Multiresistente Tuberkulose

„Spannende Zeiten“ in der Tuberkulose-Therapie

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Gefangen in der Gedankenspirale: Personen mit Depressionen und übertriebenen Ängsten profitieren von Entropie-steigernden Wirkstoffen wie Psychedelika.

© Jacqueline Weber / stock.adobe.com

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Gesundheitsminister Lauterbach hat angekündigt, den Entwurf für die Klinikreform am 8. Mai im Kabinett beraten lassen zu wollen. 

© picture alliance / Geisler-Fotopress

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen