Weniger Schadstoffe beim Braten mit Strom

Veröffentlicht:

TRONDHEIM (ars). Fleisch auf dem Gasherd zu braten könnte wegen der frei werdenden Küchendämpfe gesundheitsschädlicher sein, als Nutzung eines Elektroherds. Forscher simulierten die Bedingungen in einer westeuropäischen Restaurantküche.

Bei Gasherden fanden sie in der Atemzone des Kochs höhere Konzentrationen von Naphthalin, mutagenen Aldehyden und ultrafeinen Partikeln, die leicht lungengängig sind (Occup Environ Med online).

Mehr zum Thema

Pascoe Jahrestagung 2022

Vitamin C im Wundheilungs- und Schmerzmanagement

Anzeige | Pascoe
Das könnte Sie auch interessieren
Notfall Thrombose – initial niedermolekulares Heparin

© LEO Pharma GmbH

DGA 2021

Notfall Thrombose – initial niedermolekulares Heparin

Anzeige | LEO Pharma GmbH
Schwangerschaftsassoziierte Thrombose: Warum NMH?

© LEO Pharma GmbH

DGA 2021

Schwangerschaftsassoziierte Thrombose: Warum NMH?

Anzeige | LEO Pharma GmbH
VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

© LEO Pharma GmbH

Publikation

VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

Anzeige | LEO Pharma GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Studie an der Charité

Warum wir von der Omikron-Variante überrascht wurden