AIDS / HIV

Wettbewerb zu HIV und Aids

Veröffentlicht:

FRANKFURT/MAIN (Smi). "Immer ist jetzt" lautet das Motto für den VII. Konrad-Lutz-Preis, zu dem das Netzwerk plus, eine Initiative für Menschen mit HIV und Aids, sowie der Arzneimittel-Hersteller GlaxoSmithKline aufrufen.

Bei diesem Gestaltungswettbewerb können HIV-Positive und deren Freunde oder Verwandte bis zum 15. November ihre Bilder einsenden. Eine Jury wählt die 13 besten aus, wobei sie die Kriterien "Umsetzung des Mottos" und "Künstlerische, technisch-malerische Ausführung" anlegt. Der erste Preisträger erhält 1500 Euro, der zweite 1000 Euro, der dritte 800 Euro.

Infos unter 089-189385-50, per E-Mail an klp@add-coop.de oder unter www.hiv-info.de (ab 13.08.) abrufbar.

Mehr zum Thema

Capsid-Inhibitor

Lenacapavir punktet bei Multiresistenz

HIV/Aids

„Trauen wir uns ruhig, über Sex zu reden!“

Regelmäßig screenen!

Altern mit HIV: Risikofaktoren und Komorbiditäten

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Coronakrise hat den Pflegekräften an der Charité zugesetzt. Um sie zu unterstützen, gehören inzwischen zehn Psychologen zum Team. Sorgen können dadurch unkompliziert in den Pausen angesprochen werden.

© Alexander Raths / stock.adobe.com

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet

Diagnose Krebs

© Marco2811 / stock.adobe.com

Regionale Prävalenz

So häufig kommt Krebs in den einzelnen Städten und Landkreisen vor