Gynäkologie

"Wunderbaby" überlebte mit 284 Gramm Gewicht

Veröffentlicht: 21.02.2007, 08:00 Uhr

NEU-ISENBURG (Smi). In den USA hat ein Neugeborenes überlebt, das in der 22. Schwangerschaftswoche mit einem Geburtsgewicht von 284 Gramm und einer Größe von 24,1 Zentimetern auf die Welt gekommen war. Allgemein herrscht unter Ärzten die Meinung vor, dass Babys unter 400 Gramm Geburtsgewicht keine Chance zum Überleben haben.

Amillia Taylor wurde am 24. Oktober 2006 im Baptist Children’s Hospital in Miami geboren. Ihre Geburt in der 22. Gestationswoche sei auf der Welt einmalig, teilte die Universität von Iowa mit, die die Frühgeburten weltweit dokumentiert. "Amillia ist wirklich ein Wunderbaby", sagte der Arzt William Smalling von der Geburtsklinik in Miami einem Bericht des britischen Senders BBC zufolge.

Mehr zum Thema

Coronavirus

Doch SARS-CoV-2-Übertragung im Mutterleib?

STIKO

Pertussis-Impfung schützt Schwangere und Neugeborene

Konsil

Neue GOP für Pädiater

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden