Schmerzen

Zen-Meditation dämpft Schmerzempfinden

Veröffentlicht:

MONTRéAL (mut). Wer viel meditiert, kann Schmerzen offenbar besser ertragen - auch außerhalb der Meditationsphasen. Kanadische Forscher haben mit einer Heizplatte das Schmerzempfinden bei 13 Menschen geprüft, die regelmäßig Zen-Meditation betrieben. Dazu pressten sie die Platte an die Waden der Teilnehmer und erhitzten das Gerät auf Werte bis maximal 53 Grad. Die Testpersonen ertrugen ohne mit der Wimper zu zucken die Maximaltemperatur, Personen ohne Meditationserfahrung schrien dagegen schon bei viel niedrigeren Temperaturen auf (Psychosomatic Medicine online).

Mehr zum Thema

Neue Reihe

3. Live-Webinar: Opioide in der schmerzmedizinischen Praxis

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lebensbedrohlicher Notfall: Fünf Prozent der Patienten mit Ketoazidose durch Autoimmundiabetes bei Checkpoint-Hemmer-Therapie sterben daran.

Autoimmundiabetes bei Krebstherapie

Ketoazidose, normaler HbA1c: Was ist da los?

Vor dem Start der elektronischen Patientenakte im Sommer gibt es noch reichlich Fragen.

ePA-Start am 1. Juli

Fragen und Antworten zur elektronischen Patientenakte