Preis für Komplementärmedizin

Arbeit zum Fasten bei Typ-1-Diabetes prämiert

Eine Arbeit zum Fasten bei Typ-1-Diabetes wurde mit dem Holzschuh-Preis für Komplementärmedizin ausgezeichnet.

Veröffentlicht:
Verleihung des Holzschuhpreises 2021: die Stiftungsräte Ragnar Watteroth (l.) und Jens Timm (r.) gratulieren der Arbeitsgruppe um Dr. Bettina Berger und Professor David Martin.

Verleihung des Holzschuhpreises 2021: die Stiftungsräte Ragnar Watteroth (l.) und Jens Timm (r.) gratulieren der Arbeitsgruppe um Dr. Bettina Berger und Professor David Martin.

© Marion Laube / Hufelandgesellschaft

Witten. Auch Typ-1-Diabetiker können eine Woche lang fasten: Das hat ein Team um Dr. Bettina Berger von der Universität Witten/Herdecke (UW/H) gezeigt. Die Forscherin wurde dafür mit dem Holzschuh-Preis für Komplementärmedizin ausgezeichnet, berichtet die Universität in einer Mitteilung. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichung wird von der Karl und Hilde Holzschuh-Stiftung vergeben.

Die Jury zur Preisvergabe hält diese Studie für einen wichtigen Meilenstein bei der Behandlung von Typ-1-Diabetikern. Sicherheit und Nutzen des Fastens seien nun gut belegt und sollten auf größere Patientenkollektive angewandt werden, heißt es in der Mitteilung.

Und weiter: Während der Studie blieben die Blutzuckerwerte überwiegend im Zielbereich; es gab keine schweren Hypo- oder Hyperglykämien. Signifikant verbessert hätten sich sowohl direkt nach dem Fasten als auch bei einer Nacherhebung das Gewicht und der BMI.

Verbessertes Diabetes-Management

In der qualitativen Befragung vier Monate nach der Intervention hätten sich deutliche Änderungen im Diabetes-Management gezeigt: mehr Flexibilität im Umgang mit Essvorschriften und die Entwicklung der Fähigkeit zum intermittierenden Fasten (Nutrition 2021; online 22. Januar).

Bisher wird Menschen mit Typ-1-Diabetes vom Fasten abgeraten. Vor allem wird dies mit der komplizierten Steuerung des Insulin-Haushalts begründet. Nur wenige Ärzte oder Ärztinnen sind bereit, Menschen mit Typ-1-Diabetes während des Fastens zu betreuen. (eb)

Mehr zum Thema

Aktuelle KBV-Auswertung

Früherkennung wird von Schwangeren rege genutzt

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci (SPD, v.l.), Kirsten Kappert-Gonther (Grüne), Benjamin Strasser (FDP), Ansgar Heveling (CDU) und Kathrin Vogler (Linke) stellen im Haus der Bundespressekonferenz einen Gesetzentwurf zur Suizidbeihilfe vor.

© Wolfgang Kumm/dpa

Fraktionsübergreifend

Neuer Gesetzentwurf zur Sterbehilfe präsentiert

Die Vakzine ComirnatyTextbaustein: Sonderzeichen/war von den Unternehmen BioNTech und Pfizer.

© SvenSimon / Frank Hoermann / picture alliance

Corona-Studien-Splitter

Dritte Corona-Impfdosis essenziell gegen Omikron