Hamburg

Ärztekammer-Chef befürchtet „Ausverkauf von Atemschutzmasken“

Wegen der Maskenpflicht für alle Bürger befürchtet Hamburgs Kammerpräsident Konkurrenz bei professionellem Atemschutz.

Veröffentlicht: 24.04.2020, 11:52 Uhr

Hamburg. Wegen der ab 27. April auch in Hamburg geltenden Maskenpflicht könnte es zu einer Marktkonkurrenz und zu überhöhten Preisen kommen – mit entsprechenden Folgen für Menschen, die die Masken beruflich benötigen.

Diese Befürchtung hat der Präsident der Ärztekammer Hamburg, Dr. Pedram Emami, der einen „Ausverkauf von Atemschutzmasken in Apotheken“ beobachtet.

„Professionelle Atemschutzmasken sowie der einfache Mund-Nasen-Schutz müssen in erster Linie Kliniken, Praxen und Pflegeeinrichtungen vorbehalten bleiben“, sagte Emami. Er appellierte an die Hamburger Bürger, den ohnehin bestehenden Engpass nicht zu verschlimmern, sondern auf selbst genähte Masken, so genannte Community-Masken, zu setzen.

Emami verwies auch darauf, dass diese Masken nur eine Ergänzung, aber kein Ersatz zu den weiteren Schutzregeln darstellen. „Community-Masken dienen dem Fremdschutz“, stellte Emami klar. (di)

Mehr zum Thema

Unterstützung in Problembezirken

Hamburg erprobt Gesundheitsfachkräfte an Grundschulen

Gesundaktiv in Hamburg

Kassen zahlen weiter für GBA-Förderprojekt

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Antigentest auf SARS-CoV-2. Nur vom BfArM gelistete Produkte werden bei Testung anspruchsberechtigter Personen erstattet.

Neuerungen im November

Bei Corona-Tests mit der Abrechnung lieber warten!