Sachsen

Automaten für den Kassenkontakt gefördert

Veröffentlicht:

BISCHOFSWERDA. In Sachsen sind knapp ein Fünftel der geplanten neuen Terminals zur schnellen Kontaktaufnahme mit der Krankenkasse in Betrieb. Das 50. der vorgesehenen 225 Geräte sei in einer Apotheke in Bischofswerda im Kreis Bautzen aufgestellt worden, teilte das Gesundheitsministerium jetzt mit. Sachsen fördert als erstes Bundesland solche Terminals, die Fördersumme beträgt rund 2,9 Millionen Euro.

Die Geräte werden in Apotheken, Kliniken und MVZ installiert. Versicherte der IKK und der DAK können Papierbelege elektronisch einlesen und direkt an die Kassen schicken. AU-Bescheinigungen können außerdem an den Arbeitgeber geschickt werden. Patienten anderer Kassen können die Auskunftsfunktionen der Geräte nutzen. (sve)

Mehr zum Thema

Transplantation

Sachsen: Auszeichnung für Engagement bei Organspende

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Ersatzkassen-Modell geht in Praxistest

Startschuss für das Konzept Regionales Gesundheitszentrum

Lesetipps
Viele Menschen sind adipös. Die Kombination aus Intervallfasten plus Protein-Pacing kann anscheinend neben einer Gewichtsabnahme auch zu einem gesünderen Mikrobiom verhelfen.

© Aunging / stock.adobe.com

Verändertes Mikrobiom

Intervallfasten plus Protein-Pacing lassen die Pfunde purzeln