Coronavirus

Brandenburg schickt Reisende aus Risikogebieten sofort in Quarantäne

Auch deutsche Bürger – etwa aus Heinsberg – will Brandenburg automatisch für 14 Tage in Quarantäne schicken.

Veröffentlicht:

Potsdam. In Brandenburg müssen Veranstaltungen ab 100 Teilnehmern künftig verpflichtend beim Gesundheitsamt angemeldet werden. Anschließend wird geprüft, ob die Veranstaltung stattfinden könne.

Das sagte Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) am Donnerstag in Potsdam. Grund dafür sind die Schutzmaßnahmen des Landes vor dem Corona-Virus: Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern sind ab sofort verboten.

Umfassendes Besuchsverbot

Zudem stellt das Land alle Heimkehrer aus Risikogebieten, also etwa aus Italien oder dem in Nordrhein-Westfalen befindlichen Kreis Heinsberg, für zwei Wochen unter Quarantäne. Sie dürfen zudem Alten- und Pflegeheime, Arztpraxen, Kindertagesstätten, Berufsschulen und Hochschulen nicht betreten. Ausgenommen sind lediglich Patienten, die wegen einer Behandlung in die Praxen kommen, sowie Mitarbeiter des Gesundheitswesens.

„Wenn wir unser Gesundheitswesen stärken wollen, ist es völlig kontraproduktiv, wenn wir alle, die wir dringlich brauchen, unbesehen in Quarantäne stecken“, sagte Nonnemacher. Das werde ansonsten zu massiven Problemen führen. (lass)

Lesen sie auch
Mehr zum Thema

Risiko Mückenstich

RKI warnt vor Infektionen mit West-Nil-Virus

Brandenburg

Hebammen: Praxisplätze als Flaschenhals

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Wichtige Medizinprodukte sollten nicht nur ein technisches Gütesiegel vorweisen können, fordert die Barmer.

© lukszczepanski / stock.adobe.com

Barmer Hilfsmittelreport

Kasse will Nutzenbewertung für teure Medizinprodukte