Coronavirus

Brandenburg schickt Reisende aus Risikogebieten sofort in Quarantäne

Auch deutsche Bürger – etwa aus Heinsberg – will Brandenburg automatisch für 14 Tage in Quarantäne schicken.

Veröffentlicht: 13.03.2020, 14:56 Uhr

Potsdam. In Brandenburg müssen Veranstaltungen ab 100 Teilnehmern künftig verpflichtend beim Gesundheitsamt angemeldet werden. Anschließend wird geprüft, ob die Veranstaltung stattfinden könne.

Das sagte Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) am Donnerstag in Potsdam. Grund dafür sind die Schutzmaßnahmen des Landes vor dem Corona-Virus: Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern sind ab sofort verboten.

Umfassendes Besuchsverbot

Zudem stellt das Land alle Heimkehrer aus Risikogebieten, also etwa aus Italien oder dem in Nordrhein-Westfalen befindlichen Kreis Heinsberg, für zwei Wochen unter Quarantäne. Sie dürfen zudem Alten- und Pflegeheime, Arztpraxen, Kindertagesstätten, Berufsschulen und Hochschulen nicht betreten. Ausgenommen sind lediglich Patienten, die wegen einer Behandlung in die Praxen kommen, sowie Mitarbeiter des Gesundheitswesens.

„Wenn wir unser Gesundheitswesen stärken wollen, ist es völlig kontraproduktiv, wenn wir alle, die wir dringlich brauchen, unbesehen in Quarantäne stecken“, sagte Nonnemacher. Das werde ansonsten zu massiven Problemen führen. (lass)

Mehr zum Thema

Von Berlin nach Brandenburg

Der Pendler-Arzt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Neun Mythen über Kaffee und Koffein

Review

Neun Mythen über Kaffee und Koffein

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden