Ansteckung

Immer mehr Corona-Ausbrüche in brandenburgischen Kliniken

In einer Klinik in Bad Saarow sind Mitarbeiter und Patienten mit dem Coronavirus infiziert, in Krankenhäusern in Cottbus und Potsdam wurden Infektionen bislang nur bei Beschäftigten festgestellt.

Veröffentlicht:
Das Carl-Thiem-Klinikum in Cottbus: Die Pflegeschule des Krankenhauses meldet mehrere Corona-Infektionen.

Das Carl-Thiem-Klinikum in Cottbus: Die Pflegeschule des Krankenhauses meldet mehrere Corona-Infektionen.

© Andreas Franke / dpa

Potsdam. In Brandenburg gibt es immer mehr Corona-Ausbrüche in Krankenhäusern. Am Schlimmsten betroffen dürfte weiterhin das Helios-Klinikum in Bad Saarow (Kreis Oder-Spree) sein. Wie Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) am Dienstag in einer Pressekonferenz mitteilte, seien dort mittlerweile 30 Personen positiv getestet worden – darunter 14 Mitarbeiter und 16 Patienten.

Ähnlich wie im Frühjahr beim Ausbruch am Potsdamer Ernst von Bergmann-Klinikum soll nun auch in Bad Saarow das Krisenteam des Robert Koch-Instituts zum Einsatz kommen, sagte Nonnemacher. Darum habe der betroffene Landkreis ausdrücklich gebeten.

Die Klinik nimmt bereits seit dem Wochenende keine Neuaufnahmen mehr vor, auch die Notaufnahme des Krankenhauses ist mindestens bis zum Freitag abgemeldet.

In Cottbus ist die Pflegeschule im Fokus

In Cottbus ist nach Angaben von Nonnemacher die Pflegeschule am Carl-Thiem-Klinikum betroffen. Dort seien bislang nur Pflegeschüler, eine Lehrerin sowie Mitarbeitende infiziert. Patienten seien nach Stand vom Dienstag nicht angesteckt worden.

„Das Problem ist dort geringer als in Bad Saarow, und man steuert dort sehr konsequent gegen“, sagte die Ministerin. Die Klinik sei weiter in Betrieb: Komplizierte Operationen würden am Carl-Thiem-Klinikum ebenso durchgeführt, wie die Notaufnahme am Netz sei. Lediglich elektive Eingriffe seien verschoben worden.

Zudem wurde am Dienstag bekannt, dass auch das Potsdamer Ernst von Bergmann-Klinikum wieder von einem Corona-Ausbruch betroffen ist. Durch das Abstrichmanagement des Klinikums wurde festgestellt, dass insgesamt vier Mitarbeiter symptomfrei mit Corona infiziert waren. Drei der vier Mitarbeitenden arbeiteten in der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.

Diese Klinik nimmt derzeit deswegen keine neuen Patienten auf. Zudem dürfen Besucher die Station nach Angaben des Ernst von Bergmann-Klinikums vorerst nicht mehr betreten. (lass)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen