Personalie

Jelinek steht der Deutschen Fachgesellschaft für Reisemedizin vor

Der wissenschaftliche Leiter des CRM Centrum für Reisemedizin ist zum Präsidenten der Fachgesellschaft gewählt worden. Er will vor allem das Präventivangebot für Reisemedizin stärken.

Veröffentlicht:
Neuer Präsident der Deutschen Fachgesellschaft für Reisemedizin: Professor Tomas Jelinek.

Neuer Präsident der Deutschen Fachgesellschaft für Reisemedizin: Professor Tomas Jelinek.

© [M] Jens Klatt

Düsseldorf. Professor Tomas Jelinek ist zum neuen Präsidenten der Deutschen Fachgesellschaft für Reisemedizin gewählt worden, wie das CRM Centrum für Reisemedizin am Mittwoch mitteilte. Jelink ist auch wissenschaftlicher Leiter des CRM.

Als Präsident der Fachgesellschaft wolle Jelinek das Präventivangebot der Reisemedizin stärken, die Zusammenarbeit zwischen Fachgesellschaften intensivieren und das Bewusstsein für reisebedingte Gesundheitsrisiken in der Öffentlichkeit schärfen.

Jelinek ist zudem Medizinischer Direktor des BCRT Berliner Centrums für Reise- und Tropenmedizin und Lehrbeauftragter an der Universität Köln im Bereich Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene. Die Weltgesundheitsorganisation WHO berät Jelinek als Consulting Expert und er ist Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste. (bar)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Teure Maskenbeschaffung in der Pandemie

Lauterbach setzt Sonderbeauftragte zur Klärung der Maskenkäufe ein

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
„Grundsätzlich begrüßenswert“: KBV-Vorstände Dr. Andreas Gassen, Dr. Stephan Hofmeister und Dr. Sibylle Steiner zu den angedachten neuen Regeln für Chronikerprogramme.

© Jürgen Heinrich / SZ Photo / picture alliance / Michael Kappeler / dpa / picture alliance / Die Hoffotografen

Teil des „Gesundes-Herz-Gesetz“

KBV begrüßt geplante neue Spielregeln für Chronikerprogramme

Darstellung eines digitalen Inhalers

© ReotPixel / stock.adobe.com

Elektronische Devices

Asthma/COPD: Tuning für die Therapie mit Inhalatoren