Corona-Teststation

Optimierter Patientenfluss durch neue Terminvergabe-App

Eine COVID-19-Teststation-App des LMU Klinikums München ist jetzt als Open-Source-Lösung frei verfügbar.

Veröffentlicht: 27.04.2020, 14:54 Uhr

München. Um die Terminvergabe an seiner neuen Drive-/Walk-through-Teststation möglichst reibungslos zu gestalten, hat das Tropeninstitut am LMU Klinikum München eine spezielle App entwickelt, die das Institut jetzt für alle mobilen Teststationen weltweit freigibt.

Die „COVID-19 Teststation Appointments Booking App“ optimiert den Ablauf in den Testeinheiten deutlich, sagt Professor Michael Hölscher, Direktor des Münchner Tropeninstituts. „Die App ermöglicht, dass wir unsere Kapazitäten langfristig maximieren und flexibel reagieren können“, so Hölscher.

Berechtigungscode für Zugang

Die Termine werden über den Betriebsärztlichen Dienst über einen zentralen elektronischen Kalender vergeben. Anschließend erstellt die Software einen Berechtigungscode, der den zu Untersuchenden Zugang zur Testeinheit gewährt, wo die elektronische Patientenerfassung, die Abstrich-Entnahme sowie der Probenversand zu den kooperierenden Laboren erfolgen.

Laut LMU-Mitteilung kann die App ab sofort via GitHub Open Source kostenfrei heruntergeladen werden und läuft auf allen gängigen Browsern. Durch die Open-Source-Lizenz seien zudem Änderungen und individuelle Anpassungen der Software jederzeit unter Beibehaltung der verwendeten MIT-Lizenz möglich. (bfe)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Coronavirus tut auch der Schmerzversorgung weh

„Aktionstag gegen den Schmerz“

Coronavirus tut auch der Schmerzversorgung weh

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

COVID-19

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

GKV-Spitzenverband warnt

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden