FAQ

Sächsische Corona-Impfzentren vom Roten Kreuz organisiert

13 Corona-Impfzentren wird es in Sachsen geben – organisiert vom Deutschen Roten Kreuz. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung im Freistaat haben wir in einem FAQ zusammengetragen.

Veröffentlicht:

Wo werden Impfzentren eingerichtet?

Es wird 13 Impfzentren geben: Jeweils eins in den drei Großstädten Leipzig, Dresden und Chemnitz und ebenfalls jeweils eins in den zehn Landkreisen (siehe nachfolgende Karte).

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Datawrapper Um mit Inhalten aus Datawrapper zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir Ihre Zustimmung. Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte aus Sozialen Netzwerken und von anderen Anbietern angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Zum permanenten Aktivieren können Sie alle Targeting (3rd party)-Cookies hier aktivieren. Weitere Information dazu finden Sie hier.

Wie viele Personen sollen je Zentrum/Tag geimpft werden?

Bis zu 1300 Menschen pro Tag.

In welchen Zeiträumen werden die Zentren geöffnet sein?

Montags bis freitags jeweils zehn Stunden und an den Wochenenden acht Stunden am Tag.

Wer ist Träger bzw. organisiert die Zentren?

Das DRK Sachsen.

Wie viel Personal wird je Impfzentrum benötigt?

Das DRK Sachsen sucht für alle 13 Impfzentren insgesamt rund 300 nicht-medizinische Mitarbeiter. Die Zahl der Ärzte hängt davon ab, wann die Impfdosen geliefert werden.

Wie werden Ärzte eingebunden?

Die Impfung soll unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Ärzte übernehmen auch die Impfaufklärung und die Feststellung der Impffähigkeit.

Wie und wo können Ärzte sich für die Tätigkeit bewerben?

Bewerbungen können an die KV Sachsen gerichtet werden, aber auch an die Sächsische Landesärztekammer oder das DRK.

Welche Vergütung erhalten Ärzte?

Die Vergütung erfolgt auf Honorarbasis.

Wie ist die Terminvergabe organisiert? Ist die KV mit der 116117 mit eingebunden?

Für die Terminvergabe ist geplant, über die 116 117 zu einem Dienstleister (Callcenter) zu schalten, über den auch eine telefonische Anmeldung für die Impfstrecken möglich ist.

Wo finden Ärzte weitere Informationen?

Auf der Webseite des DRK-Landesverbands Sachsen.

Mehr zum Thema

Offener Brief

Sächsische Ärztekammer fordert von Merkel neue Corona-Politik

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

SARS-CoV-2 und COVID-19

Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Computer-Darstellung eines Kolorektalkarzinoms. An den Folgen eines solchen Karzinoms sterben jedes Jahr in Deutschland etwa 25.000 Menschen.

Darmkrebsmonat März

Die Wucht der Vorsorge-Koloskopie