Ablaufende Haltbarkeit

Statt sie zu vernichten: Brandenburg verteilt Schutzmasken an DRK, Kommunen und Kliniken

Veröffentlicht:

Potsdam. Hunderttausende Mund-Nase-Schutz-Masken, deren Haltbarkeitsdatum bald abläuft, sollen in Brandenburg an Gesundheitseinrichtungen und Kommunen verteilt werden. „In Brandenburg werden keine Masken vernichtet“, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in Potsdam der dpa.

Die Bestände des Landes, die als Pandemie-Reserve angelegt wurden, werden dem Ministerium zufolge aufgelöst. Es handle sich um 593.550 MNS-Masken, 85.070 FFP2-Masken und 25.800 Masken der Kategorie FFP3.

Vom 1. Februar an werden die Schutzmasken an Kommunen, Krankenhäuser, das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und den Landesfeuerwehrverband ausgegeben, wie der Ministeriumssprecher sagte.

Das Haltbarkeitsdatum für diese Masken der Pandemie-Reserve sei nicht überschritten. Sie erreichen ihr Verfallsdatum laut Ministerium teils im Mai dieses Jahres oder im April 2024. Bislang lagere das Material noch beim Zentraldienst der Polizei.

Der Bund und einige Bundesländer ließen laut einer Umfrage der „Welt“ abgelaufene Masken vernichten. In Sachsen etwa seien 5,6 Millionen abgelaufene Corona-Masken verbrannt worden, hatte das Innenministerium am Freitag mitgeteilt. (dpa)

Mehr zum Thema

Lieferprobleme

Brandenburg: Aktuelle Stunde zu Arzneiengpässen

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe
Einladung zum IV. Internationalen Vitamin-C-Kongress

© Pascoe

Aktuelles aus Forschung und Praxis

Einladung zum IV. Internationalen Vitamin-C-Kongress

Anzeige | Pascoe
Dr. Ruth Poglitsch ist niedergelassene Allgemeinmedizinerin in Graz, Österreich.

© [M] Fotowerkstatt; Hintergrund: © [M] VioletaStoimenova / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Hochdosiertes Vitamin C (i.v.) bei Long-COVID

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Wochenkolumne aus Berlin

Die Glaskuppel: Der Sektor selbst weist den Weg