Gesellschaft

176 Vorträge über Sexologie: Ein Forscher auf Weltreise

Veröffentlicht:

Vieles an diesem Buch ist ungewöhnlich: Es beginnt damit, daß der Berliner Sexualforscher Magnus Hirschfeld (1868 bis 1935) bei der Abfahrt "eine Reise um die Welt weder beabsichtigt noch geplant hatte".

Auch war er ein Mann mit einer Mission: Er hält auf seiner Reise etwa in Japan, China, Ägypten und Syrien in 500 Tagen 176 Vorträge, sein Thema: Sexualwissenschaft. Hirschfelds "Weltreise eines Sexualforschers" war erstmals 1933 in Zürich erschienen, nun hat sie der Frankfurter Eichborn Verlag wieder aufgelegt. (ug)

Magnus Hirschfeld: "Weltreise eines Sexualforschers". Eichborn Verlag, Frankfurt am Main. 447 Seiten. Euro 29,50. ISBN 3-82218-4567-8

Mehr zum Thema

Lockdown, Maskenpflicht, 2G/3G

Kommission zieht gemischte Bilanz der Anti-Corona-Maßnahmen

Zufriedene Mitarbeiter

Glücksmanagerin greift im Krankenhaus unter die Arme

Pandemiemanagement in Baden-Württemberg

Corona-Herbst: Flexibel bleiben, effizient agieren

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Schlafstörung? Da greifen viele Patienten eigenständig zu Melatonin. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Yakobchuk Olena / stock.adobe.com

Gastbeitrag

Schlafstörungen: Vorsicht vor unkritischem Melatonin-Einsatz

Constanze Jäger fungiert am Städtischen Klinikum Braunschweig als Employee Happiness Managerin.

© [M] Porträt: Klinikum Braunschweig/Dennis Schulten | Martyshova / stock.adobe.com

Zufriedene Mitarbeiter

Glücksmanagerin greift im Krankenhaus unter die Arme