Gesellschaft

Ärzteband "The Lickin'Boyz" rockt wieder

Drei Allgemeinmediziner, ein Hausarzt, ein Radiologe und ein Internist rocken für den guten Zweck.

Veröffentlicht:

OFFENBACH (ine). Die Ärzte aus Südhessen lassen es wieder rocken: Am Samstag, den 10. Dezember ab 19.30 Uhr stehen "The Lickin'Boyz" im Helicopter-Hangar am Egelsbacher Flughafen auf der Bühne.

In diesem Jahr geht der Erlös an den Verein der Clown Doktoren. Zur Band gehören drei Allgemeinmediziner an der Gitarre, ein Hausarzt am Bass, ein Radiologe am Schlagzeug und ein singender Internist.

Manager der Band ist der ehemalige Pharmareferent Helmut Golke. Für ihn ist jeder Auftritt Triumph und ein Überlebenszeichen. "Das Projekt hält mich am Leben", sagt er.

Erlös für einen guten Zweck

Golke ist 2004 an Leukämie erkrankt, er wurde erfolgreich an der Uniklinik in Frankfurt therapiert. Anschließend trommelte er Ärzte zusammen, um eine Band zu gründen.

Der Erlös ist stets für einen guten Zweck. 2010 kamen so mehr als 60.000 Euro zusammen. Das Geld ging unter anderem an die Kinderkrebsstiftung, an Mukoviszidose- und Leukämie-Kranke und an das Kinderhospiz Bärenherz.

Das Bandprojekt ist für Helmut Golke so etwas wie eine Therapie. Bereits Monate vor einem Konzert macht er Werbung dafür, spricht mit Pressevertretern, knüpft Kontakte und explodiert schier vor lauter Tatkraft. "Ich möchte etwas bewegen."

Nicht mehr geheilt

Bei den Konzerten geht er auch auf die Bühne. Er kann zwar kein Instrument spielen, nimmt aber bei einigen Stücken das Tambourin in die Hand - und gibt den Rhythmus vor.

Vor einiger Zeit kam der Krebs bei Helmut Golke wieder zurück. Er musste erneut in Behandlung. "Heute bezeichne ich mich nicht mehr als geheilt", sagt er. "Es gibt keine Garantie für die Zukunft." Seinen Kampfgeist hat er behalten.

Und es ist ihm weiterhin wichtig, etwas für andere zu tun. Seine Bandkollegen helfen ihm dabei - obwohl sie in ihren Praxen mehr als genug zu tun haben. Auch sie profitieren vom Bandprojekt: Sie sind alle gute Freunde geworden.

www.thelickingboyz.de

Mehr zum Thema

Prävalenz-Vergleich der Kreise

Wo Parkinson besonders oft vorkommt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mit ganz unterschiedlichen Aktionen versuchen MFA, auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Hier im Bild die Protestaktion des Verbands medizinischer Fachberufe am vergangenen Mittwoch in Berlin. In vielen Praxen solidarisieren sich aber auch die Ärztinnen und Ärzte mit ihren Fachangestellten.

© Verband medizinischer Fachberufe

Aktion pro Corona-Bonus

MFA streiken, ihre Chefinnen legen sich für sie ins Zeug