Gesellschaft

Aigner fordert Einigkeit für Hygiene-Barometer

BERLIN/BREMERHAVEN (dpa). Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) hat ihre Länderkollegen aufgefordert, eine gemeinsame Haltung zum Hygiene-Barometer in der Gastronomie zu finden.

Veröffentlicht:

Erst dann könne der Bund einen Rechtsrahmen schaffen, teilte Aigner am Montag mit. Bei einer Konferenz der Verbraucherminister am Donnerstag und Freitag in Bremerhaven will die gastgebende Senatorin Renate Jürgens-Pieper (SPD) einen Versuch dazu unternehmen.

Im Mai war beschlossen worden, den Hygienezustand von Restaurants ab 2012 in Form einer Ampel für Kunden sichtbar zu machen. Bisher scheiterte die Umsetzung aber am Widerstand mehrerer Wirtschaftsminister in den Ländern.

Mehr zum Thema

Entscheidung des Bundestags vor 20 Jahren

Forschung mit embryonalen Stammzellen bleibt Reizthema

Inzidenzen in den Kreisen

So ist die Corona-Lage in den einzelnen Kreisen

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare lesen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Kinderarzt untersucht ein Kind mittels Ultraschall. Die Pädiater warnen vor Leistungskürzungen, sollte die mit dem TSVG eingeführte Zusatzvergütung für mehr Termine wieder gestrichen werden.

© Christin Klose/dpa-tmn/picture alliance

Sanierung der Kassenfinanzen

Ärzte warnen vor Rücknahme der Neupatienten-Regelung im TSVG