Fundsache

Arachnophiler Nervenkitzel

Veröffentlicht: 04.09.2012, 11:47 Uhr

Arachnophiler Nervenkitzel für wenig Geld, das verspricht ein Hilferuf aus einem Reptilienpark in Somersby nördlich von Sydney: Das dortige Spinnenlabor hat dazu aufgerufen, eine der tödlichsten Spinnenarten zu jagen. Investieren müssen die Hobby-Jäger nur ein Glas je Spinne.

Hintergrund der Aktion ist, dass Experten dringend mehr Exemplare der Trichternetzspinne (Atrax robustus) brauchen, um Gegengift herstellen zu können. Die Männchen sind während der Partnersuche aggressiv. Sie suchen Weibchen auch in Häusern, verstecken sich in Schuhen, hinter dem Toaster oder unter einem Wäschehaufen.

Der Biss der zwei bis vier Zentimeter großen Spinne kann bei Kindern innerhalb von Minuten tödlich sein, bei Erwachsenen nach gut einer Stunde. Viele Freiwillige hat der Reptilienpark bislang nicht gefunden. Sind die Australier doch nicht so hartgesotten? (maw/dpa)

Mehr zum Thema

Großbritannien

Ältester Mann der Welt gestorben

Corona-Infektionsgeschehen

So hoch ist das Corona-Infektionsgeschehen in den einzelnen Kreisen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden