Projekt für Kinder

Bülent Ceylan startet Klinik-Radio

Die eigene Stimme im Radio zu hören, ist ein tolles Gefühl. Das weiß Komiker Bülent Ceylan nur allzu gut - und will diese Freude nun auch an kleine Langzeitpatienten der Marburger Universitätsklinik weitergeben.

Veröffentlicht:

MARBURG. Comedy-Star Bülent Ceylan hat ein Radio-Studio für kranke Kinder eingeweiht: "Radio MfK-Büli-Marburg" heißt der Sender, der in Zukunft zweimal pro Woche in den Räumen der Marburger Universitäts-Kinderklinik zu hören sein soll.

Kleine Langzeitpatienten kümmern sich bei dem Projekt gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern um die Moderation, Musik und Produktion in dem Studio, welches durch Spenden des Vereins "Menschen für Kinder" finanziert wird.

"Das Radio soll die Kinder von der Krankheit ablenken", sagt Schirmherr Bülent Ceylan, der die Marburger Klinik künftig zweimal pro Jahr besuchen will. Gute Laune helfe beim Heilen. Deshalb werden die meisten Themen lustig sein.

Zudem sei es toll, die eigene Stimme im Radio zu hören, weiß der langhaarige Komiker. Zur Eröffnung war Ceylan schon einmal als Hausmeister mit Mannheimer Dialekt und als Deutsch-Türke zu hören. Künftig werden die Beiträge von den Kindern selbst produziert.

 Unterstützt werden sie dabei von einem "Expertenteam" mit Schülern aus der Marburger Martin-Luther-Schule, die bei der Programmgestaltung und dem technischen Ablauf bei der Aufnahme der Beiträge helfen.

Ceylan hat die Idee aus seiner Heimatstadt Mannheim mitgebracht. Dort gibt es bereits das Kinderradio Rumms in der Klinik. Der prominente Comedian hofft, im kommenden Jahr auch ein Klinik-Radio in Dortmund starten zu können. (coo)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

„Gehört nicht zwischen Gummibärchen“

Kölner Chefarzt: Partydroge Lachgas wird unterschätzt

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Es gibt tierexperimentelle Studien, wonach Mikroplastik entzündungsverstärkend wirkt, wenn durch ein zusätzliches Agens die Tight junctions zwischen Darmzellen zerstört sind. Wenn also zu einer hohen Mikroplastik-Konzentration zusätzlich pathogene Faktoren hinzukommen, könnte dies entzündungsfördernd wirken, etwa bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

© Rochu_2008 / stock.adobe.com

Forschung

Beeinflusst Mikroplastik chronische Erkrankungen?

Charlotte Kleen

© Babett Ehrt/ Lichtbildwerkstatt

Porträt

Wie Charlotte Kleen Medizin in ihrer ganzen Breite kennenlernt

Mädchen geht chemischen Experimenten in einem Klassenzimmer nach, die Haare stehen ihr zu Berge.

© Andrey Kiselev / stock.adobe.com

Inkretinmimetika

GLP-1: Wie aus dem kleinen Hormon ein Rockstar wird