Fundsache

Büroschläfer jagt Einbrecher davon

Veröffentlicht: 21.07.2011, 05:00 Uhr

Das Büronickerchen ist gesund fürs Herz und die Konzentration -  eine Erkenntnis aus dem Sommerloch. Das Nickerchen kann aber auch für mehr Sicherheit im Büro sorgen: Für einen 62-jährigen Mann aus Kassel war der Weg ins eigene Bett nach einem sehr langen Arbeitstag zu beschwerlich.

Daher hielt er sein wohlverdientes Nickerchen -  er hatte nach eigenen Angaben an einem Auftrag bis um drei Uhr morgens gearbeitet -  im Büro auf einer Terrassenliege.

Doch sein nächtlicher Büroschlaf wurde bereits nach eineinhalb Stunden von Lärm und einem Lichtstrahl einer Taschenlampe unterbrochen. Der unsanft Geweckte tapste durch das Büro - und entdeckte einen Einbrecher im Nachbarraum beim Aufbrechen einer Schublade.

Von einem ungewollten und dazu noch müden Wachhund so auf frischer Tat ertappt, flüchtete der Einbrecher anscheinend ohne Beute. (bee)

Mehr zum Thema

Bürgerbefragung

Mehrheit weiß um Gesundheitsrisiko von E-Zigaretten

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden