FUNDSACHE

Einmal sprühen - und das Kondom sitzt

Veröffentlicht: 23.11.2007, 05:00 Uhr

Sprühkondome aus der Dose sollen in Zukunft für optimale Passgenauigkeit am Penis sorgen. Jan Vinzenz Krause vom Institut für Kondomberatung in Singen ist Erfinder der innovativen Verhütungsmethode: "Das Sprühkondom sitzt wie eine zweite Haut, kann nicht verrutschen und fühlt sich gut an", erläutert er.

Grund für die Neuentwicklung: Die meisten Männer verschätzen sich bei ihrer Penisgröße. Eine Untersuchung von Krauses Institut ergab, dass 34,1 Prozent der Männer, die Kondome benutzen, diese zu groß kaufen.

Das neue Produkt funktioniert so: Benutzer müssen für ein paar Sekunden eine Dose über ihr Glied ziehen. Auf Knopfdruck sprühen 30 Düsen eine Latexflüssigkeit auf den Penis. Dann noch kurz trocknen - fertig! Nach dem Liebesakt wird das Sprühkondom abgerollt, ausgezogen und im Mülleimer entsorgt. Krause und sein Team haben mehrere Prototypen gebaut, noch ist das Produkt nicht auf dem Markt. (ddp)

Mehr zum Thema

Meta-Analyse

Wie viele Menschen wirklich Linkshänder sind

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden