Fundsache

Eltern, bitte nicht im Pyjama in die Schule

Veröffentlicht: 26.06.2011, 13:40 Uhr

Elf Schulleiter einer englischen Stadt haben einen eindringlichen Appell an die verschlafenen Eltern ihrer Schüler gerichtet: Wenn sie ihre Kinder zur Schule bringen, sollen sie das doch bitte nicht mehr im Pyjama tun!

Einige Eltern, so beklagen sich die Pädagogen in Middlesbrough, kämen sogar zum Gespräch mit dem Klassenlehrer im Schlafanzug. "Wir sind der Auffassung, dass man sich keinesfalls im Pyjama an der Schule zeigen sollte", sagte Chris Kemp-Hall, Leiter der North Ormesby School, der Online-Agentur Orange zufolge."Das ist eine Sache der Selbstachtung und der Vorbildfunktion."

Auch Eltern unterstützen die Initiative. Väter und Mütter, die im Schlafanzug vor die Tür treten, sollten sich schämen, wetterte beispielsweise die 24-jährige Terri Llewellyn-Quinn. "Das ist absolut lächerlich. Wie lang dauert es denn, in seine Jeans zu schlüpfen?" (Smi)

Mehr zum Thema

HIV / Aids

Wieder mehr HIV-Infektionen in Deutschland

COVID-19-Pandemie

Neue Corona-Testverordnung ab Dezember

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Check von und Lunge und Herz: Bei COPD-Patienten, die eine relevante kardiovaskuläre Erkrankung aufweisen, ist das Risiko für schwere COVID-19-Verläufe deutlich erhöht.

Schwere Verläufe

Pneumologen definieren COVID-19-Risiken für Lungenkranke

Ein Schild weist auf ein Corona-Testzentrum hin. Neue Regelungen sollen zum 1. Dezember kommen.

COVID-19-Pandemie

Neue Corona-Testverordnung ab Dezember

Eigentlich sollte der DiGA nach einer ärztlichen Verordnung nichts mehr im Wege stehen – in der Praxis treten aber noch vereinzelt Probleme mit den Krankenkassen auf.

Exklusiv Hausarzt berichtet

Krankenkassen schmettern DiGA-Rezepte teils ab