Erfolgreiche Arztserie erhält "Rauchfrei-Siegel"

LEIPZIG (dpa). Mitarbeiter der Leipziger Sachsenklinik sind nicht nur für die Gesundheit zuständig, sie leben auch vorbildlich.

Veröffentlicht:

Die ARD-Serie "In aller Freundschaft" ist deshalb jetzt mit dem "Rauchfrei-Siegel" des Aktionsbündnisses Nichtrauchen geehrt worden.

Die Hauptdarsteller nahmen am Dienstag in Leipzig die Auszeichnung aus den Händen des früheren ARD-Chefs Fritz Pleitgen entgegen, der jetzt Präsident der Deutschen Krebshilfe ist.

Mit dem Siegel werden Film- und Fernsehproduktionen ausgezeichnet, die bewusst auf rauchende Charaktere verzichten. "In aller Freundschaft" gilt als erfolgreichste Ärzteserie.

Mittlerweile wurden mehr als 540 Folgen gedreht, die auf ihrem Sendeplatz jeweils dienstags, 21 Uhr, im Schnitt von 6,2 Millionen Zuschauern verfolgt werden.

Sie wird von der Saxonia Media im Auftrag des MDR und der ARD-Filmtochter Degeto produziert.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Erleichterte Änderung von Geschlechtseintrag

Selbstbestimmungsgesetz findet in Bundestag Mehrheit

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Amerikanischer Neurologen-Kongress

Studie: Checkpointhemmer auch bei Multipler Sklerose sicher

Robert Koch-Institut

Masern breiten sich wieder aus

Lesetipps