Ärzte angeblich gefoltert

Gericht spricht Polizisten frei

Veröffentlicht:

MANAMA. Ein Gericht in Bahrain hat zwei Polizisten vom Verdacht der Folter gegen mehrere Ärzte freigesprochen. Das Urteil vom Montag sei das jüngste in einer Reihe von Freisprüchen für Sicherheitsbeamte, denen Missbrauch und Folter vorgeworfen wurde, berichten lokale Medien unter Berufung auf Verhandlungsteilnehmer.

Die beiden Polizisten, darunter eine Beamtin, die zur Königsfamilie al-Chalifa gehört, sollen im Jahr 2011 insgesamt sechs Ärzte misshandelt haben. In den Berichten ist die Rede von "Folter".

Die Mediziner waren den Angaben zufolge während der schiitischen Proteste gegen das sunnitische Königshaus festgenommen und inhaftiert worden, als sie verwundete Demonstranten versorgt haben sollen. Die Ärzte sollen bereits wieder auf freiem Fuß sein. (nös)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Orphan Drugs treiben die Preisentwicklung von Arzneimittel voran – sie bilden das Schwerpunktthema des DAK-Reports.

© Sven Bähren / Stock.Adobe.com

DAK-Report

AMNOG-Report: Umgang mit Orphan Drugs in der Diskussion